Gebetsapostolat

Gebetsapostolat Wettinger Jesuskind

"Das Gebet und das Opfer seien eure Kraft! Es sind unüberwindliche Waffen. Mehr als Worte vermögen sie die Herzen zu berühren, das weiss ich aus Erfahrung."

(Heilige Thérèse vom Kinde Jesus und vom Heiligen Antlitz, von Lisieux; Karmelitin, Kirchenlehrerin und Patronin der Weltmission)


Liebe Freunde des Wettinger Jesuskindes! Beten Sie mit? Ihre Gebetsanliegen werden täglich dem Wettinger Jesuskind anvertraut, insbesondere an jedem 1. Freitag und 25. des Monats.

  • Gebet am Herz Jesu Freitag: Eucharistisches Herz Jesu, Du glühst von Liebe zu uns; entzünde auch unsere Herzen in Liebe zu Dir! (Papst Leo XIII.)
  • Gebet am Tag des Jesuskindes: Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt. (Joh 1,14)

Wünschen Sie dazu ein Heftchen mit Geistlichen Impulsen aus dem reichen Gebetsschatz der Kirche? Das Gebetsheft kann heruntergeladen oder kostenlos bezogen werden beim Bestelldienst, zusammen mit Andachtsgegenständen.

Herzliche Einladung zum persönlichen Gebet in der Gnadenkapelle und zur Stillen Anbetung beim Tabernakel des Klosters Wettingen! Vergelt's Gott für Ihre Gebetsverbundenheit!

Kindergebet

image-9739181-2019-10-01_20190528_174619_WJK-16790.w640.jpg
Kreuzgangkapelle mit Wettinger Jesuskind.

Liebe Kinder! Kennt Ihr das Wettinger Jesuskind?

Das Wettinger Jesuskind ist ein besonderes Holzbild. Es wurde etwa 1450 gemalt und kann heute in der Kreuzgangkapelle des ehemaligen Klosters Wettingen bestaunt werden.

Am 11. April 1507 zerstörte ein grosser Brand das Zisterzienserkloster Wettingen. Es war der Sonntag nach Ostern. Früher nannte man diesen Tag "Weisser Sonntag" und die Kinder feierten ihre Erstkommunion. Heute heisst dieser Tag "Barmherzigkeitssonntag". Das Wettinger Jesuskind überlebte das Feuer wie durch ein Wunder. Die Legende erzählt, dass das Jesuskind seine Füsse zurückgezogen haben soll, um nicht verbrannt zu werden. Die Flammen des grossen Klosterbrandes berührten das Holzbild vom Wettinger Jesuskind. Es entstanden Glutlöcher. Das geheimnisvollste Glutloch ist in der Mitte des Bildes, genau dort, wo das Jesuskind sein Herz hat. Dieses herzförmige Glutloch erinnert daran, dass Jesus uns lieb hat und immer bei uns bleiben will. Jesus schenkt sich uns im Eucharistischen Brot, in der Hostie, bei der Kommunion während der Heiligen Messe. Der Tabernakel ist der Aufbewahrungsort für das Allerheiligste, Christus in Gestalt des Brotes. Jesus ist im Tabernakel wirklich für uns da.

Betet Ihr mit? Danke, dass Ihr Jesus damit eine Freude machen wollt! Ihr könnt dieses bekannte Kindergebet auch beim Wettinger Jesuskind beten:

Jesuskindlein, komm zu mir,
mach ein frommes Kind aus mir!
Mein Herz ist klein,
darf niemand hinein,
als Du, mein liebes Jesulein.

25. des Monats - Tag des Jesuskindes

image-9738143-20190613_113932_WJK-9bf31.w640.jpg
Weltweite Verehrung des Jesuskindes.

Die von den Unbeschuhten Karmeliten im Jahre 1908 in Arenzano bei Genua errichtete und betreute Basilika zu Ehren des Prager Jesuskindes ist heute eine der meistbesuchten Wallfahrtstätten Italiens. An jedem 25. des Monats werden ab 16 Uhr die Anbetungsstunde und die Heilige Messe zu Ehren des Jesuskindes Live übertragen auf der offiziellen Facebook-Seite Santuario di Gesù Bambino di Praga. Die Facebook-Seite zu Ehren des Wettinger Jesuskindes wird den Beitrag der Live-Übertragung aus Arenzano wenn möglich teilen und die deutschen Texte des Rosenkränzchens sowie des Gebetes zum Jesuskind hinzufügen zum Mitbeten.

Kleiner Rosenkranz zum Jesuskind

image-9475853-20180324_162753_WJK.w640.jpg
Rosenkranz-Armband.

Jesus selber würdigte Sich, diesen "Kleinen Rosenkranz" einer Unbeschuhten Karmelitin, der ehrwürdigen Margarete vom Allerheiligsten Sakrament (Marguerite Parigot, gestorben am 26. Mai 1648 im Karmel zu Beaune / Frankreich) zu offenbaren mit der Aufforderung, diesen unter den Gläubigen bekannt zu machen. Er versprach all jenen ganz besondere Gnaden, die diesen "Kleinen Rosenkranz" mit der Absicht beten, die Geheimnisse der Göttlichen Kindheit damit zu verehren. Man betet ihn wie folgt:
  1. Dreimal: Und das Wort ist Fleisch geworden.; Vater Unser ...
  2. Einmal: Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.
  3. Zwölfmal: Ave Maria ...
  4. Einmal: Ehre sei dem Vater ...

Die drei "Vater Unser" sind zu Ehren der drei Personen der Heiligen Familie (Jesus, Maria, Josef).  Die zwölf "Ave Maria" wollen der Kindheitsjahre unseres Herrn gedenken:
  1. Seine Fleischwerdung.
  2. Die 9 Monate im Leib der Mutter.
  3. Seine Geburt.
  4. Die Anbetung der Engel und Hirten.
  5. Seine Beschneidung.
  6. Die Anbetung der Könige.
  7. Die Darstellung im Tempel.
  8. Die Flucht nach Ägypten.
  9. Seine Rückkehr aus Ägypten.
  10. Das verborgene Leben in Nazareth.
  11. Die Wallfahrten mit Maria und Josef.
  12. Sein Aufenthalt im Tempel mitten unter den Lehrern.

(• Novene und Gebete zum Prager Jesuskind. Gebetsheft vom Wallfahrtsort in Arenzano, Italien. 2010.
• Ferdinand Holböck: Warum ist Gott ein Kind geworden? Christiana-Verlag. Stein am Rhein. 2010.
• Philippe Beitia: Gesù Bambino di Praga, Storia e spiritualità. Gribaudi. Milano, Italia. 2009.
• Das Prager Jesuskind in Sancta Maria de Victoria. Verlag Schnell und Steiner. Regensburg. 1995.
)

Novene zum Wettinger Jesuskind

image-9736901-DSC076492_WJK_FB-c20ad.w640.jpg
Gebetskerze Wettinger Jesuskind.

Das Wettinger Jesuskind überlebte den Brand im Zisterzienserkloster Wettingen (CH) am 11. April 1507 auf wundersame Weise. Jedes Jahr wird vom 2. bis 10. April eine Novene gebetet. Dazu wird eine Gebetskerze mit dem Foto des Wettinger Jesuskindes verschenkt. Zum Mitmachen das Bestellformular verwenden und unter den Bemerkungen "Kerze" eingeben. Der Andachtsgegenstand wird am 25. März 2020, am Hochfest Verkündigung des Herrn, unter allen Einsendungen verlost.

Weihnachtsnovene

image-9736904-DSC06527_WJK-c20ad.w640.jpg
Christbaumkugel Wettinger Jesuskind.

Jedes Jahr wird vom 16. bis 24. Dezember eine Weihnachtsnovene gebetet. Dazu wird eine Christbaumkugel mit dem Bildchen des Wettinger Jesuskindes verschenkt. Zum Mitmachen das Bestellformular verwenden und unter den Bemerkungen "Christbaumkugel" eingeben. Der Andachtsgegenstand wird am 1. Dezember 2019, am 1. Adventssonntag, unter allen Einsendungen verlost.

Rosenkranzgebet

image-9736964-20180324_135205_WJK-c9f0f.w640.jpg
Rosenkranz Wettinger Jesuskind.

  1. Zu Beginn: Kreuzzeichen. Apostolisches Glaubensbekenntnis.
  2. Vater Unser ...
  3. Gegrüsset seist du, Maria ...
    Jesus, der in uns den Glauben vermehre. Heilige Maria ...
  4. Gegrüsset seist du, Maria ...
    Jesus, der in uns die Hoffnung stärke. Heilige Maria ...

  5. Gegrüsset seist du, Maria ...
    Jesus, der in uns die Liebe entzünde. Heilige Maria ...

  6. Ehre sei dem Vater ... Vater Unser ...
  7. Fünf Geheimnisse mit je Zehn Gegrüsset seist du, Maria ...
    Jesus, ... (hier das jeweilige Geheimnis einfügen). Heilige Maria ...

  8. Anschliessend je Geheimnis: Ehre sei dem Vater ... Fatimagebet.
    Vater Unser ...

  9. Am Ende: Ehre sei dem Vater ... Fatimagebet. Salve Regina ...

Gegrüsset seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, ... (an dieser Stelle das jeweilige Geheimnis einfügen). Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Die freudenreichen Geheimnisse (Montag und Samstag):
1. den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast.
2. den du, o Jungfrau, zu Elisabet getragen hast.
3. den du, o Jungfrau, zu Bethlehem geboren hast.
4. den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast.
5. den du, o Jungfrau, im Tempel wiedergefunden hast.

Die lichtreichen Geheimnisse (Donnerstag):
1. der von Johannes getauft worden ist.
2. der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat.
3. der uns das Reich Gottes verkündet hat.
4. der auf dem Berg verklärt worden ist.
5. der uns die Eucharistie geschenkt hat.

Die schmerzhaften Geheimnisse (Dienstag und Freitag):
1. der für uns Blut geschwitzt hat.
2. der für uns gegeisselt worden ist.
3. der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.
4. der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
5. der für uns gekreuzigt worden ist.

Die glorreichen Geheimnisse (Mittwoch und Sonntag):
1. der von den Toten auferstanden ist.
2. der in den Himmel aufgefahren ist.
3. der uns den Heiligen Geist gesandt hat.
4. der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat.
5. der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat.

Weihe an das Eucharistische Herz Jesu

image-9693590-20190522_1250021_WJK-c20ad.w640.jpg
Bernhard-Altar mit Tabernakel im südlichen Seitenschiff der Klosterkirche Wettingen.

Jesus, anbetungswürdiger Meister! Du wohnst verborgen im Sakramente Deiner Liebe, Du weilst hier bei mir, um mir die Verbannung zu erleichtern. Könnte ich Dich nicht etwas trösten in Deiner Verlassenheit? Du schenkst mir Dein Herz; könnte ich Dir nicht das meine schenken?
Mich Dir schenken, das ist in Wahrheit ein Gewinn für mich. Da finde ich einen unendlich kostbaren Schatz, ein liebevolles, selbstloses, treues Herz. So sollte das meine sein. Solcher Art kann ich Dir nichts bieten; ich empfange nur immer von Dir. Herr, an Grossmut kann ich mich nicht messen mit Dir; doch ich liebe Dich. Nimm mein armes Herz huldvoll an! Bis jetzt ist es nichts; doch Du liebst es und durch Dich wird es etwas werden. Mach es gut, nimm Dich seiner an!
Eucharistisches Herz Jesu, Dir weihe ich alle Fähigkeiten meiner Seele, alle Kräfte meines Leibes. Ich will mich bemühen, Dich immer besser kennenzulernen und immer mehr zu lieben. Dann will ich auch mithelfen, dass die anderen immer besser Dich erkennen und immer mehr Dich lieben. Ich will nur arbeiten zu Deiner Ehre und will nur den Willen Deines Vaters tun.
Dir weihe ich jeden Augenblick meines Lebens.
Ich will Dich anbeten in Deiner wirklichen Gegenwart,
will Dir Dank sagen für dieses unvergleichliche Gnadengeschenk,
will Dir Sühne leisten für unsere herzlose Gleichgültigkeit,
will ohne Unterlass zu Dir flehen.
Durch Dich, mit Dir und in Dir senden wir unsere Gebete empor. Geläutert und gesegnet mögen sie sich emporschwingen zum Throne der göttlichen Erbarmung zu Gottes ewiger Ehre. Amen.

(Papst Leo XIII.)

Live-Webcams mit Blick auf Tabernakel

Lob und Anbetung, Liebe und Dank sei dem Eucharistischen Herzen Jesu in allen Tabernakeln der Welt ohne Unterlass bis ans Ende der Zeiten! Amen.

(Seliger Papst Pius IX.)

  • Heiligtum der Göttlichen Barmherzigkeit mit Originalbild des Barmherzigen Jesus (Vilnius, Litauen)
  • Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes mit Grab der Heiligen Schwester Faustina Kowalska (Krakau-Lagiewniki, Polen)
  • Santuario della Consolata (Gnadenbild in Turin, Italien)