Über uns

#MyMission...

Am 8. Oktober 2005 machte Mariana Bucko eine Wallfahrt ins ehemalige Zisterzienserkloster Wettingen (auch bekannt als Kloster Maris Stella oder Maria Meerstern). In einer dunklen Nische des Kreuzgangs entdeckte sie ein ihr unbekanntes Gemälde über einem Altar. Bei ihren Nachforschungen stellte sie fest, dass das Wettinger Jesuskind ein bemerkenswertes Gnadenbild ist. Diese Homepage entstand gemeinsam mit ihrem Geistlichen Begleiter, dem Karmeliterpater Padre Giuseppe Caviglia OCD. Der langjährige Sekretär des Ehrwürdigen Diener Gottes Cardinale Anastasio Alberto Ballestrero OCD (1998), Schriftleiter der Zeitschrift "Messaggero di Gesù Bambino di Praga" und Prior des Karmeliterklosters in Genua, Arenzano und Turin in Italien verstarb am 16. Januar 2017.

Im Oktober 2019 wird auf Einladung von Papst Franziskus ein Ausserordentlicher Monat der Weltmission gefeiert unter dem Leitwort "Getauft und gesandt. Die Kirche Christi in der Mission in der Welt". Jeder Getaufte ist eingeladen, sich dem eigenen Missionsauftrag von Neuem bewusst zu werden und auf einer vorgedruckten Karte zu notieren. Zu diesem Anlass haben die Päpstlichen Missionswerke die weltweite Aktion #MyMission... ins Leben gerufen. #MyMission... von Mariana Bucko: Gebetsapostolat Wettinger Jesuskind.

"Ist das Apostolat des Gebetes nicht gewissermassen erhabener als das Apostolat des Wortes?" (Heilige Thérèse vom Kinde Jesus und vom Heiligen Antlitz, von Lisieux; Karmelitin, Kirchenlehrerin und Patronin der Weltmission)

Mit Kirchlicher Empfehlung

image-9912614-20190903_121732_WJK-8f14e.w640.jpg
Empfehlungsschreiben auf dem Altar des Wettinger Jesuskindes.
Bischöfliches Empfehlungsschreiben für das Gebetsapostolat Wettinger Jesuskind vom 30. August 2019:

"Das Gebet ist ein tragender Pfeiler des christlichen Glaubens. Die Hinwendung zu Jesus Christus im Gebet verändert unsere Perspektive auf so viele Dinge und stärkt uns für die täglichen Herausforderungen. Die Meditation des Gnadenbildes des Wettinger Jesuskindes lädt dazu ein, das Jesusgebet über die visuelle Wahrnehmung zu vertiefen."
+ Felix Gmür, Bischof von Basel